SOLITUDE REVIVAL e.V.
motor racing fascination at Solitude-Ring
VON ENTHUSIASTEN - FÜR ENTHUSIASTEN BY ENTHUSIASTS - FOR ENTHUSIASTS

  Aktuell   Rückschau   Historie   Spezial   Video   Kontakt   Verein  
SOLITUDE REVIVAL FANSITE Facebook
 
  latest   review   history   special   movies   contact   club news  
  (in german)
 


Kult Veranstaltung!

Solitude-Revival KART NIGHT 2017


click to enlarge  

Spannende Rennen bei der SR-Kart Night!

In diesem Jahr wurde der schon fast legendäre Pokal vom Solitude Revival e.V. in Neckartenzlingen auf einer der Anspruchsvollsten Kartbahnen Deutschlands ausgefahren. Die Bahn zeichnet sich vor allem durch ihren hohen Gripp und die schnellen Kurvenkombinationen aus, sie lässt keine Verschnaufpausen zu, Fehler enden meist schmerzhaft in der Bande.

Nach dem Wiegen der Fahrer wurden die Karts ausgelost. Jeder Teilnehmer musste, wenn er die 100 Kg Mindestgewicht inklusive Helm nicht erreichte, bis zu 30 Kg Zusatzgewicht in den Kart packen.

Gestartet wurde mit 6,5 PS Karts und einem Qualifying von 16 Minuten. Die Zehn schnellsten durften am Ende das große Finale mit 13 PS Rennkarts fahren. Der Rest der Piloten startete im kleinen Finale mit 6,5 PS Karts. Wie kräfteraubend und anspruchsvoll diese Strecke ist zeigte sich bald als der in Führung liegende Kart von Eric Bluschke nach einem Einschlag immer langsamer wurde und am Schluss von Sandro Schüppel und Uwe Schiefer überholt wurde. Nicht zu halten war jedoch Jörg Raiser der wie entfesselt den Kart um die Strecke trieb und am Ende die Nase vorne hatte.

Die Rennleitung hatte diese tolle Leistung mit einem elften Kart im großen Finale belohnt, Jörg startete hier vom letzten Platz musste aber eine Runde vor Schluss völlig erschöpft aufgeben.
So erging es im Finale auch dem erfahrenen Piloten Reinhold Kerst, auch Dennis Flaitz musste in aussichtreicher Position aufgeben und er sollte nicht der letzte sein.

Rudi Seher, der bisher bei jedem SR-Pokal auf dem Treppchen stand ging diesmal leer aus. An Rudis Kart hatte sich nach dem Start die Abdeckung der Zusatzgewichte geöffnet, beim Versuch diese zu schließen hatte er sich verbremst und wurde sofort von mehreren Teilnehmen überholt. Rudi landete auf dem 5. Platz, Michelle Egner überraschte mit dem 4. Platz. Um den Sieg kämpften Arno Vögele, Alex Gerhardt und Haiko Egner, Heiko konnte sich im Ziel gegen Alex dursetzten, den 3. Platz belegte Arno Vögele.

Unser Dank geht an alle Teilnehmer und Achmet Chousein und sein Team vom Kart und Fun, die uns diese tolle Veranstaltung ermöglicht haben.

Thomas Itte


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge


click to enlarge   click to enlarge

Text: Thomas Itte Fotos: Manfred Wais



Solitude Revival Club
Solitude Revival e.V. Stuttgart