30 gute Gründe

Live dabei und mittendrin – auf der Strecke von damals mit den Fahrzeugen von damals. Eine Rennstrecke im Original wie vor mehr als 50 Jahren ist heute kaum noch irgendwo auf der Welt zu finden – nur einer der Gründe, weshalb die Startplätze beim Solitude Revival so begehrt sind.

30 von deutlich mehr als 400 guten Gründen sehen Sie in der Slideshow. Zum Vergleich: Beim Solitude Revival waren bereits rund 300 Fahrzeuge auf der Strecke. Dieses Jahr werden es rund 430 Fahrzeuge sein.

Das Fahren auf der 11,7 km langen historischen Naturrennstrecke bietet den Besitzern historischer Rennfahrzeuge die außergewöhnliche Gelegenheit, ihre Fahrzeuge auf dem Asphalt unter Gleichgesinnten und vor großem Publikum zu präsentieren.

Jede Kurve wird zu einem Erlebnis, und man bekommt ein Gefühl dafür, wie es wohl war, als Jim Clark oder John Surtees vor mehr als 50 Jahren hier ihre Runden drehten.

Auch wenn beim Solitude Revival keine Rennen mehr gefahren werden, sondern die Fahrer ihre Fahrzeuge den Zuschauern präsentieren, wird alleine die Fahrt auf dem historischen Rundkurs bei Fahrern und Zuschauern wieder Gänsehaut erzeugen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.